Österreich wird voraussichtlich in Zukunft von rechten Parteien regiert: Die ÖVP von Sebastian Kurz wurde am Sonntag stärkste Kraft. Das vorläufige Endergebnis sieht seine Partei bei 31,4 Prozent, gefolgt von Heinz-Christian Straches FPÖ (27,4 Prozent).

Kurz könnte mit seinen 31 Jahren jüngster Regierungschef Europas werden. Vermutlich wird er ein schwarz-blaues Bündnis mit der FPÖ eingehen.

Die SPÖ von Bundeskanzler Christian Kern kommt mit 26,7 Prozent nur auf Rang drei. Die Grünen hoffen noch auf die Stimmauszählung der Briefwahl, denn derzeit liegen sie unterhalb der Vierprozenthürde. Anders die Liste Pilz (4,1) und die liberale Partei NEOS (5,0).

Bis das amtliche Endergebnis vorliegt, kann es noch bis Donnerstag dauern. Denn erst ab Montag werden die Briefwahlstimmen ausgezählt. 

  • Stimmen­verteilung
  • Gewinne & Verluste
  • Koalitions­rechner
Liveblog konnte nicht geladen werden.