Ein weiterer aus politischen Gründen in der Türkei inhaftierter Deutscher ist wieder frei. Für die Person sei aber eine Ausreisesperre verhängt worden, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts. Um wen es sich handelt, gab er nicht bekannt. "Die betroffene Person hat uns gebeten, keine weiteren Angaben zur Identität zu machen", sagte ein Außenamtssprecher.

Nach der Freilassung sind nun noch mindestens neun weitere Deutsche aus politischen Gründen in der Türkei inhaftiert. In der vergangenen Woche war bereits der Menschenrechtler Peter Steudtner überraschend aus der Untersuchungshaft entlassen worden und konnte kurz darauf nach Deutschland ausreisen.Welt-Korrespondent Deniz Yücel ist noch immer in türkischer Haft.

Die Inhaftierung von deutschen Bundesbürgern in der Türkei hat zu einer schweren Krise in den Beziehungen zwischen den Regierungen in Berlin und Ankara geführt. Nach der Festnahme eines Ehepaares im September hatte das Auswärtige Amt seine Reisehinweise für die Türkei erweitert. Es warnt Türkei-Touristen nun vor willkürlichen Festnahmen auch in Urlaubsgebieten. 

Die Bundesregierung hatte das Vorgehen der türkischen Führung nach dem fehlgeschlagenen Putschversuch vom vergangenen Jahr wiederholt kritisiert. Die Türkei wiederum wirft der Regierung in Berlin vor, "Terroristen" zu unterstützen, indem Deutschland kurdische Politiker und angebliche Putschisten beherberge.