Seit einigen Tagen fliegt das syrische Regime mit russischer Unterstützung die bisher heftigsten Luftangriffe gegen Ostghuta – und ist dabei, die belagerte Region im Osten von Damaskus auszulöschen. Bei den Angriffen sind Beobachtern zufolge in weniger als 48 Stunden fast 200 Zivilisten getötet worden, unter ihnen viele Kinder. In einigen Teilen Ostghutas ist die Zerstörung größer als in der Endphase des Kampfes um Ostaleppo 2016. Mit diesen Bildern dokumentieren wir das Leiden der Menschen.