Der Chef der nordirischen Polizei, Chief Constable George Hamilton, hat die britische Regierung vor dramatischen Konsequenzen des Brexits für Nordirland gewarnt. In einem Interview mit der britischen Zeitung Sunday Times macht Hamilton auf mögliche Gefahren von Grenzkontrollen zwischen Nordirland und der Republik Irland aufmerksam.

So weist Hamilton daraufhin, dass militante Katholiken Grenzposten angreifen könnten. Ein weiteres Problem sieht er im Schmuggel zwischen den beiden Nachbarländern. Die "Lebensader der organisierten Kriminalität und des Terrorismus" könne sprunghaft ansteigen.

Hamilton beklagte zudem, dass die britische Regierung seine Forderungen nach mehr Mitteln zur Bekämpfung von Terrorismus, organisierter Kriminalität und Unruhen ignoriert habe. "Es gibt ein Gefühl, dass die Unruhen und der Konflikt in Nordirland erledigt sind und wir uns keine Sorgen mehr darüber machen müssen, dabei arbeiten wir in Wirklichkeit Tag und Nacht daran, den Deckel drauf zu halten", sagte Hamilton der Sunday Times.

In gut sechs Monaten, am 30. März 2019, will Großbritannien offiziell aus der EU austreten. Die britische Regierung hatte sich im Juli auf eine Position zum Brexit verständigt. Viele Brexit-Hardliner wie Außenminister Boris Johnson traten daraufhin zurück. Die britische Regierung verhandelt weiterhin mit der EU über die Bestimmungen und Voraussetzungen für den geplanten Brexit. Die Zukunft der Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland hat sich zu einer der kompliziertesten Fragen der Brexit-Verhandlungen entwickelt. Sollten sich die britische Regierung und EU-Chefunterhändler Michel Barnier nicht rechtzeitig auf einen Kompromiss einigen, würde das die Wiedereinführung von Grenzkontrollen zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland nach sich ziehen. 

Viele katholische Nordiren lehnen die politische Teilung der Insel und damit auch erneute Grenzkontrollen ab. Offene Grenzen zum Süden gelten als wichtiger Bestandteil des Karfreitagsabkommens, mit dem der jahrzehntelange blutige Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten in Nordirland vor 20 Jahren beendet wurde.