US-Präsident Donald Trump rechnet mit einem weiteren Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un Anfang 2019. "Ich denke, wir machen das ziemlich bald, im Januar oder Februar, denke ich", sagte Trump auf dem Rückflug vom G20-Gipfel in Argentinien vor mitreisenden Journalisten. Derzeit seien drei Orte im Gespräch für das zweite Gipfeltreffen.

Trump und Kim waren im Juni in Singapur zu einem ersten Gipfeltreffen zusammengekommen. Der nordkoreanische Machthaber willigte dabei in eine Denuklearisierung seines Landes ein. Genauere Definitionen, ein Zeitplan oder Kontrollmaßnahmen für den Prozess wurden aber nicht genannt, weshalb die Vereinbarung vielfach als zu vage kritisiert wird. Die Vorbereitungen für ein zweites Gipfeltreffen laufen bereits seit mehreren Monaten.

Eines Tages werde er Kim zudem in die USA einladen, sagte Trump an Bord seiner Regierungsmaschine. "Wir kommen ziemlich gut miteinander zurecht. Wir haben eine gute Beziehung."