Die Demokratin Kamala Harris will bei den kommenden US-Präsidentschaftswahlen gegen Donald Trump antreten. Das gab die Senatorin von Kalifornien in einem Interview mit dem Fernsehsender ABC bekannt. Mit Harris bewirbt sich bei den Demokraten bereits die vierte Frau für die Nominierung zur Präsidentschaftskandidatin.

Die frühere Generalstaatsanwältin war 2016 für den US-Bundesstaat Kalifornien in den Senat gewählt worden. In dem Fernsehinterview sagte sie, es brauche eine Führung mit einer Zukunftsvision, in der sich alle Menschen in den USA sehen könnten. Es sei nun der Moment gekommen, in dem sie sich verpflichtet fühle aufzustehen und zu kämpfen.

In einem auf ihrem Twitter-Kanal veröffentlichten Video forderte Harris ihre Anhängerinnen und Anhänger auf, ihre Kampagne zu unterstützen und gemeinsam für Werte wie Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit zu kämpfen. "Die Zukunft unseres Landes hängt davon ab, ob du und Millionen andere ihre Stimmen erheben, um für unsere amerikanischen Werte zu kämpfen", sagte die Senatorin.

Auch Joe Biden und Bernie Sanders mögliche Bewerber

Die Wahl findet im November 2020 statt, die Vorwahlen beginnen im Februar desselben Jahres. Bei den oppositionellen Demokraten hat sich bereits eine ganze Reihe von Politikerinnen und Politikern in Stellung gebracht. Bisher haben offiziell die Senatorin Kirsten Gillibrand, die Kongressabgeordnete Tulsi Gabbard, der frühere Arbeitsminister Julian Castro und die Senatorin Elizabeth Warren ihre Kandidatur bekannt gegeben.

Der frühere Vizepräsident Joe Biden und der unabhängige Senator Bernie Sanders, der 2016 im Vorwahlkampf gegen Hillary Clinton gescheitert war, gelten bei den Demokraten zudem als mögliche Bewerber. Ob einer der beiden kandidieren wird, ist allerdings noch unklar.

Sollte Harris mit ihrer Kandidatur 2020 erfolgreich sein, würde sie als zweite Person afroamerikanischer Herkunft und als erste Frau überhaupt Staatsoberhaupt werden. Harris' offizieller Kampagnenstart soll am 27. Januar im kalifornischen Oakland stattfinden.