North Carolina - Republikaner Dan Bishop gewinnt Nachwahl Im 9. Distrikt gewinnt der Republikaner gegen Dan McCready. Analysten deuten das als ein Stimmungsbild für die US-Präsidentschaftswahlen 2020. © Foto: Kevin Lamarque/Reuters

Bei einer Nachwahl für zwei Sitze im US-Repräsentantenhaus im Bundesstaat North Carolina haben sich die Republikaner gegen die Demokraten durchgesetzt. Im neunten Wahlbezirk gewann der republikanische Kandidat Dan Bishop knapp gegen den Demokraten Dan McCready, wie US-Medien nach Auszählung fast aller Stimmen berichteten. Im dritten Wahlbezirk schlug der Republikaner Greg Murphy seinen demokratischen Herausforderer Allen Thomas mit großem Vorsprung.

Die Wahl galt als Stimmungstest für Präsident Donald Trump, der bei der Präsidentenwahl 2020 für eine zweite Amtszeit antreten will. Er und sein Vize Mike Pence hatten sich am Montag bei einer Wahlkampfveranstaltung in Bishops Bezirk für den Kandidaten eingesetzt. Trump feierte den Erfolg auf Twitter: "Große Nacht für die Republikanische Partei", schrieb er.

Die Nachwahl im neunten Wahlbezirk war nach Manipulationsvorwürfen gegen das Lager des republikanischen Kandidaten bei dem Briefwahlverfahren notwendig geworden. Im dritten Wahlbezirk wurde nach dem Tod eines republikanischen Abgeordneten neu gewählt.

Der Wahlbezirk in North Carolina ist seit mehr als fünf Jahrzehnten in der Hand der Republikaner: Sie konnten dort immer mühelos gewinnen. Bei der Kongresswahl im November 2018 hatte sich der Republikaner Mark Harris jedoch nur mit einem knappen Vorsprung von 905 Stimmen gegen McCready durchgesetzt. Dann musste die Wahl auch noch annulliert werden, weil Mitarbeiter von Harris offenbar die Briefwahl manipuliert hatten.