Nahostkonflikt - Angespannte Waffenruhe im Gazastreifen Trotz von Israel und Islamischem Dschihad vereinbarter Ruhe hat es aus Gaza Raketenbeschuss gegeben. Israel will weiter gezielt Anführer der Extremistengruppe töten. © Foto: Amir Levy/​Getty Images

Israel und die militante palästinensische Gruppe Islamischer Dschihad haben sich auf eine Waffenruhe geeinigt. Das von Ägypten vermittelte Abkommen solle die seit zwei Tagen anhaltenden Kämpfe beenden. Der Islamische Dschihad und andere radikale Palästinensergruppen hätten der Einigung zugestimmt, sagte ein Sprecher der ägyptischen Regierung.

Ein Vertreter der Palästinenser bestätigte die Angaben. Auch ein israelischer Militärsprecher erklärte die Kämpfe im Gazastreifen für beendet und bestätigte die Waffenruhe. Trotzdem wurde Israel am Morgen nach Angaben der Armee weiter mit Raketen beschossen. Außerdem sei ein weiterer Anführer des Islamischen Dschihad getötet worden. Der Angriff sei jedoch vor Inkrafttreten der Waffenruhe erfolgt. Israels Außenminister kündigte an, militante Kämpfer weiter gezielt zu töten.

Die Waffenruhe beruht auf einer Liste mit Forderungen beider Seiten, unter anderem hat der Islamische Dschihad laut Angaben aus Ägypten verlangt, dass Israel die gezielten Tötungen von Anführern der Gruppe einstelle. Demnach verpflichteten sich die Palästinensergruppen dazu, für Ruhe im Gazastreifen zu sorgen und einen friedlichen Verlauf von Demonstrationen in dem Küstengebiet sicherzustellen. 

Ein israelischer Armeevertreter hatte am Mittwochabend gesagt, das Militär werde seine Angriffe auf Ziele im Gazastreifen einstellen, falls der Islamischen Dschihad seinerseits keine Raketen mehr auf Israel abfeuere. Die Gewalt mit mehr als 30 Toten war am Dienstag ausgebrochen, nachdem Israel einen Befehlshaber des Islamischen Dschihads, Baha Abu al-Atta, und dessen Frau bei einem gezielten Luftangriff getötet hatte. Al-Atta soll die jüngsten Raketenangriffe auf Israel mit initiiert haben.

Der Islamische Dschihad ist die kleinere der beiden wichtigsten militanten Palästinenserorganisationen im Gazastreifen neben der deutlich einflussreicheren Hamas.