In dem Sofortprogramm, das die CSU am Montag vorstellen will, will sich die Partei nach Angaben aus der CSU erneut darauf festlegen, dass die Einkommenssteuer spätestens 2011 und 2012 gesenkt werden soll. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte hingegen am Freitag den Zeitpunkt der auch von der CDU versprochenen Entlastungsschritte erneut offen gelassen und dabei auf die unsichere Entwicklung der Konjunktur verwiesen.

Auch an anderen Stellen geht das Sofortprogramm der bayerischen Schwester über das gemeinsame Wahlprogramm der Union hinaus. So fordert die CSU die Einführung eines Baukindergeldes als Ersatz für die abgeschaffte Eigenheimzulage. Die Unternehmenssteuer soll rückwirkend zum 1. Januar 2009 reformiert werden. Merkel hatte bislang nur eine Überprüfung nach der Wahl angekündigt, ob Unternehmen- und Erbschaftsteuer krisenverschärfend wirken. Die CDU-Chefin hatte sich allerdings nicht festgelegt, ob es am Ende eine Reform geben wird.

CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer bestätigte, in dem Papier werde ein Baukindergeld enthalten sein. Hier wie an anderen Stellen sollten "schmerzhafte und arbeitsplatzfeindliche Kompromisse", die die Union mit der SPD habe schließen müssen, rückgängig gemacht werden, sagte er der B.Z. am Sonntag. Zudem seien Änderungen der betrieblichen Erbschaftssteuer und eine Beseitigung bürokratischer Lasten für Unternehmer geplant.

Ramsauer wies ebenso wie Parteichef Horst Seehofer Berichte zurück, das Programm habe zu Streit zwischen CDU und CSU geführt. "Wir marschieren da Seit' an Seit'." Seehofer sagte dem Magazin Focus, die CDU sei bei dem Konzept "im Geiste mit im Boot". Das Verhältnis beider Parteien sei in der Spitze sehr gut.

Die CSU will das Sofortprogramm für die ersten 100 Tage nach der Bundestagswahl am Sonntagabend beraten. Nach Angaben aus der CSU ist darin auch ein höheres Schonvermögen für Hartz-IV-Empfänger enthalten. Eine Summe werde in dem Entwurf allerdings nicht genannt. Zudem soll die Grenze für die Absetzbarkeit sogenannter geringwertiger Wirtschaftsgüter auf 800 Euro im Jahr steigen. Weiter enthält das Konzept Vorgaben zur Begrenzung von Managergehältern sowie zur Stabilisierung der Finanzmärkte.