Die Polizei geht davon aus, dass "Einrichtungen der linksgerichteten Szene in der Region" mögliche Anschlagsziele waren. Die Antifa hatte der NPD eine empfindliche Schmach bereitet, indem sie Namen, Adresse und Details aus dem Leben des Freiburger NPD-Vorsitzenden John Marlon Bürgel veröffentlichte. Er erklärte daraufhin den Kreisverband für aufgelöst. Wenig später kündigte ein Thorsten Ziethen per E-Mail an etliche Medien an, er werde den Kreisverband neu gründen und künftig führen; vor einem Outing habe er keine Angst. Seine Adresse lieferte er gleich mit. Ziethen gehört wie Thomas B. zur Szene der Neonazi-Kameradschaften im Freiburger Raum. Die Polizei dürfte auch bei ihm vorbeigeschaut haben.