Die Bezüge der rund 20 Millionen Rentner werden einem Zeitungsbericht zufolge in diesem Jahr nicht erhöht. Wie die Bild-Zeitung unter Berufung auf Kreise der Deutschen Rentenversicherung (DRV) meldete, wird es eine Nullrunde geben. Das sei klar angesichts der für die Rentenberechnung notwendigen Zahlen zur Lohnentwicklung 2009.

Das Statistische Bundesamt hatte am Mittwoch entsprechende Daten vorgelegt. Danach sind die Bruttolöhne und -gehälter je Arbeitnehmer im vergangenen Jahr um durchschnittlich 0,4 Prozent gesunken. Nach der bisher gültigen Rentenformel müssten auch die Rentenbezüge sinken. Die Rentengarantie verhindert das aber. Die DRV wollte sich nicht äußern, heißt es in dem Bericht.

Der Konjunkturchef des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) in Essen, Roland Dörhn, sagte der Zeitung: "Es ist eindeutig, dass die Renten 2010 eigentlich sinken müssten. Auf Basis der Rentengarantie wird es aber eine Nullrunde geben."