Der Vorsitzende des Rechtsausschusses im Bundestag, Siegfried Kauder (CDU), hat sich für Sondersitzungen des Parlaments zu den Energiegesetzen ausgesprochen. "Die Gesetze zur Energiewende noch vor der Sommerpause zu verabschieden, ist unrealistisch", sagte Kauder ZEIT ONLINE. Der Rechtsauschuss werde die Vorlagen der Bundesregierung sorgfältig prüfen. Es benötige Zeit, die dafür notwendigen Experten zu finden und einzuladen. "Ein Durchwinken wird es mit mir nicht geben."

Kauder erinnerte in dem Zusammenhang an die Entscheidungen im Bundestag zur Bankenrettung oder zur Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke. "Das ging sehr schnell, es ging mir zu schnell", sagte Kauder. Das solle sich nicht wiederholen. "Wir sollten die die Vorlagen sorgfältig prüfen und zugleich zügig abarbeiten", sagte er. Die Bevölkerung habe ein Recht auf verlässliche Antworten.