Bei der Wahl des zweiten Grünen-Fraktionschefs im Berliner Abgeordnetenhaus ist die einzige Kandidatin Heidi Kosche durchgefallen. Die Abgeordnete erhielt 12 Ja- und 16 Nein-Stimmen. Es gab eine Enthaltung, wie Teilnehmer der Fraktionssitzung berichteten.

Kosche gehört zum linken Flügel um die Abgeordneten Dirk Behrendt und Canam Bayram, die einen der beiden Chefposten für sich gefordert hatten. Sie waren beide vor vier Wochen gegen die Amtsinhaber Ramona Pop und Volker Ratzmann gescheitert. Die beiden Realos waren am 25. Oktober in ihren Ämtern bestätigt worden, Ratzmann allerdings sehr knapp. Der linke Flügel hatte danach einen der Posten für sich beansprucht. Ratzmann trat daraufhin überraschend zurück.

Heidi Kosche hatte als Ratzmanns Nachfolgerin kandidiert. Von Anfang an war es fraglich, ob sie vom Realo-Flügel und den neutralen Abgeordneten akzeptiert werde. Co-Fraktionschefin Ramona Pop hatte schon vor der Sitzung gesagt: "Heidi Kosche ist nicht die Kompromisskandidatin, nach der gesucht worden ist."

Ramona Pop kann die Fraktion nun auch allein führen. Nach der neuen Satzung ist ohnehin im Herbst 2012 die Neuwahl des Vorstands geplant.