Islamistische Terroristen haben nach Informationen von SWR Info möglicherweise einen Anschlag mit ferngesteuerten Modellflugzeugen geplant. Wie der Sender berichtet, durchsuchte die Polizei mehrere Wohnungen und Objekte in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen. Die Bundesanwaltschaft ermittele wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat.

Es bestehe der Verdacht, zwei tunesische Studenten könnten einen Anschlag mittels ferngesteuerter Modellflugzeuge geplant haben. Technisches Gerät und Unterlagen seien sichergestellt worden.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt darüber hinaus wegen des Verdachts der Geldwäsche zur Unterstützung terroristischer Aktivitäten, berichtete der SWR. Es handele sich um zwei getrennte Verfahren, die Beschuldigten würden einander jedoch kennen. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Stuttgart bestätigte am Morgen lediglich, dass Durchsuchungen stattgefunden haben.