Frank-Walter Steinmeier ist erneut zum Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Bundestag gewählt worden. 173 der 190 Teilnehmer stimmten auf der Fraktionssitzung für den 57-Jährigen. Neben zwölf Stimmen gegen ihn gab es fünf Enthaltungen, hieß es aus Fraktionskreisen.

Es bleibt offen, ob Steinmeier bei einer möglichen großen Koalition ein Ministeramt übernehmen würde. Bei der Bundestagswahl für die aktuelle Legislaturperiode erhielt die SPD 25,7 Prozent der Stimmen und ist somit mit 192 Abgeordneten im Bundestag vertreten.

Steinmeier hatte den Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion im September 2009 übernommen und war damit Oppositionsführer in den vier Jahren der schwarz-gelben Bundesregierung. Bei seiner ersten Wahl zum Fraktionschef 2009 war Steinmeier nach seiner erfolglosen Kanzlerkandidatur auf eine Zustimmung von 88 Prozent gekommen, bei der turnusmäßigen Bestätigung 2011 erhielt er rund 94 Prozent. Steinmeier war bereits Außenminister und Vizekanzler.