Die zwölf Arbeitsgruppen werden jeweils von einem Union- und einem SPD-Vertreter geleitet. In ihnen sitzen jeweils insgesamt 17 Politiker von CDU, CSU und SPD. Sie verhandeln über die Streitpunkte, am Ende soll ein Koalitionsvertrag stehen.


  • 1. Auswärtiges, Verteidigung, Entwicklungszusammenarbeit: Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) und SPD-Bundestagsfraktionschef Frank-Walter Steinmeier
  •  2. Finanzen, Haushalt, Finanzbeziehungen Bund – Länder: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Hamburgs Regierungschef Olaf Scholz (SPD)
  • Unterarbeitsgruppe Bankenregulierung, Europa, Euro: Europaabgeordneter Herbert Reul (CDU) und Europaparlamentspräsident Martin Schulz (SPD)
  • 3. Wirtschaft: Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) und SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil
  • 4. Energie: Umweltminister Peter Altmaier (CDU) und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD)
  • 5. Arbeit und Soziales: Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Generalsekretärin Andrea Nahles (SPD)
  • 6. Familie, Frauen und Gleichstellungspolitik: Bundestagsabgeordnete Annette Widmann-Mauz (CDU) und Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Manuela Schwesig (SPD)
  • 7. Gesundheit und Pflege: die Bundestagsabgeordneten Jens Spahn (CDU) und Karl Lauterbach (SPD)
  • 8. Verkehr, Bauen, Infrastruktur: Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und der Bundestagsabgeordnete Florian Pronold (SPD)
  • 9. Wissenschaft, Bildung, Forschung: Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) und die rheinland-pfälzische Kultusministerin Doris Ahnen (SPD)
  • 10. Inneres und Justiz: Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) und der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Thomas Oppermann
  • Unterarbeitsgruppe Integration und Migration: die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), und die SPD-Vizevorsitzende Aydan
  • 11. Umwelt und Landwirtschaft: Umweltstaatssekretärin Katherina Reiche (CDU) und die SPD-Bundestagsabgeordnete Ute Vogt
  • Unterarbeitsgruppe Verbraucherschutz: die Abgeordnete Mechthild Heil (CDU) und für die SPD der Bundestagsabgeordnete Ulrich Kelber
  • 12. Kultur: der Bundestagsabgeordnete Michael Kretschmer (CDU) und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD)
  • Unterarbeitsgruppe Digitale Agenda: die Bundestagsabgeordnete Dorothee Bär (CSU) und Ex-Justizministerin Brigitte Zypries (SPD)  

Im November soll ein Koalitionsvertrag stehen. Die drei Parteien sollen ihn dann bestätigen – auf Parteitagen (CDU und CSU) und durch ein Mitgliedervotum wie die SPD.