Das Bundespräsidialamt hat Walter Scheel den Dienstwagen entzogen. Nach Informationen des Spiegel wurde der Leasingvertrag für den VW Phaeton beendet. Auch das Büro des Altbundespräsidenten im badischen Bad Krozingen soll zum August aufgelöst werden.

Scheels Dienstwagen war dem Bericht zufolge zuletzt überwiegend von seiner Ehefrau Barbara genutzt worden, da der 94-jährige wegen Demenz seit zwei Jahren in einem Pflegeheim betreut wird. Barbara Scheel dürfe das Fahrzeug aber nicht ohne den Altbundespräsident nutzen, zitiert der Spiegel das Bundespräsidialamt. Auch die Auflösung des Büros soll einen Zugriff der Ehefrau verhindern. Scheels Büroleiter soll künftig im Präsidialamt in Berlin arbeiten.

Barbara Scheel war zuletzt vom Träger des Pflegeheims, in dem Scheel betreut wird, kritisiert worden. Dieser hatte sich hilfesuchend an das Bundespräsidialamt gewandt. Grund sollen Meinungsverschiedenheiten zwischen der Heimleitung und Scheels Ehefrau um fachgerechte Pflege gewesen sein.