Heinz Buschkowsky tritt zurück. Der Bürgermeister des Berliner Bezirks Neukölln werde sein Amt niederlegen, bestätigte sein Büro ZEIT ONLINE. Der SPD-Politiker hat den Regierenden Bürgermeister Michael Müller gebeten, ihn zum 1. April aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand zu versetzen.

Die Bild-Zeitung hatte zuvor über den Rücktritt berichtet und als Grund "Dienstunfähigkeit" angegeben. Demnach habe Buschkowsky Müller am Mittag um die Versetzung in den Ruhestand gebeten. Letzter Arbeitstag solle schon kommende Woche sein. 

Buschkowsky ist seit fast 15 Jahren im Amt und damit der dienstälteste Bezirksbürgermeister Berlins. Als Nachfolgerin gilt schon seit Längerem die Schulstadträtin Franziska Giffey.

2012 hatte er mit Neukölln ist überall ein Buch über den Berliner Stadtteil veröffentlicht. Darin kritisierte er die gescheiterte Integration und Jugendkriminalität in dem Bezirk. Im vergangenen Jahr kam sein zweites Buch Die andere Gesellschaft heraus.