Bei der deutschen Polizei wird aufgerüstet – im Jahr 2015 flossen mehr als 210 Millionen Euro zusätzlich in Waffen und Ausrüstung der Polizei. Das geht aus einer Umfrage der ZEIT unter den 16 Innenministerien hervor.

Ziel der erhöhten Investitionen ist es, die Polizisten für den Fall etwaiger Terrorangriffe besser und wirksamer auszustatten. Die größte Summe investierte das Bundesland Bayern: Die bayerische Polizei erhielt 57 Millionen Euro.

Auch der Bundespolizei kommen zusätzliche Mittel zu. 2017 steht der Polizei auf Bundesebene ein Budget von 302 Millionen Euro für Ausstattung zur Verfügung, mehr als dreimal so viel wie 2014.

Nach Informationen der ZEIT fließt das Extra-Geld zur Terrorabwehr unter anderem in die Anschaffung von Sturmgewehren, Maschinenpistolen, gepanzerten Wagen, schusssicheren Westen und Drohnen.

Die EU-Kommission hatte die europäischen Städte und Gemeinden vor wenigen Wochen aufgefordert, mehr in Terrorabwehr zu investieren.