Bei seiner ersten Regierungserklärung im bayerischen Landtag hat Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zahlreiche Wahlkampfversprechen abgegeben. So will Söder etwa mehrere Tausend neue Stellen sowie diverse Förderprogramme schaffen. Konkret nannte Söder noch einmal die von seinem Kabinett bereits beschlossenen 1.500 neuen Stellen für Polizisten. Darüber hinaus kündigte er noch einmal 2.000 zusätzliche Lehrerstellen an.

Söder versprach auch, bis 2025 alle Haushalte in Bayern an das Gigabit-Netz anschließen und 50.000 digitale Klassenzimmer im Land einrichten zu wollen. Mitarbeiter kleiner und mittlerer Unternehmen sollen eine digitale Weiterbildungsförderung in Höhe von 500 Euro bekommen. 

Söder will Bayern außerdem als Zentrum des Fortschritts in Deutschland ausbauen. Eine eigene Raumfahrtfakultät in Ottobrunn bei München solle ein neues bayerisches Raumfahrtprogramm, Bavaria One, mit der Entwicklung bestimmter unbemannter Flugkörper vorantreiben.      

Pfarrer auf Instagram

Die CSU-Landesregierung will Eltern ein- und zweijähriger Kinder außerdem künftig mit einem Familiengeld von 250 Euro pro Monat und Kind unterstützen. Ab dem dritten Kind soll es 300 Euro monatlich geben. Das Geld soll unabhängig vom Einkommen gezahlt werden und unabhängig davon, ob das Kind eine Krippe besucht oder nicht. Das künftig einheitliche Familiengeld soll demnach das bisherige bayerische Betreuungsgeld und das Landeserziehungsgeld ablösen.

Der bayerische Ministerpräsident will in jeder Behörde des Freistaats ein sichtbares Kreuz anbringen lassen. Es sei das grundlegende Zeichen der kulturellen Identität und Symbol für Menschenwürde, Nächstenliebe und Toleranz, sagte Söder. Er will außerdem sicherstellen, dass der Schulunterricht in Bayern nicht zu viel Rücksicht auf Belange von Flüchtlingskindern nehmen muss. "Nur wer richtig Deutsch kann, soll am Regelunterricht teilnehmen", sagte der Ministerpräsident.   

Der neue Ministerpräsident, der im März von seinem Vorgänger Horst Seehofer übernommen hat und sich im Oktober einer Landtagswahl stellen muss, schloss seine erste Grundsatzrede pathetisch: "Bayern ist mehr als ein Bundesland. Bayern ist ein Lebensgefühl, das Tradition und Fortschritt verbindet", sagte Söder. "Bei uns ist der Kosmopolit im Trachtenverein, der Spitzenforscher im Kirchenchor und der Pfarrer auf Instagram."