Die SPD-Chefin Andrea Nahles hat die Grünen für ihre Klimapolitik kritisiert. "Die Grünen betreiben Klimaschutz durch das staatlich angeordnete Abschalten von Kohlekraftwerken, ohne sich um die Menschen vor Ort zu kümmern", sagte Nahles dem Spiegel. "Die Verengung der Klimaproblematik auf die Braunkohle ist für uns nicht akzeptabel."

An der Kohle hingen ganze Lebensläufe und Regionen. Ein Ausstieg müsse zwar sein. "Aber für eine Blutgrätsche gegen die Braunkohle steht die SPD nicht zur Verfügung." 

Schon vor Wochen hat Nahles begonnen, ihre Partei von den Grünen zu distanzieren. "Die Imitation der Grünen hilft uns nicht weiter", sagte sie Ende Juli im Münchner Merkur. Besonders kritisierte sie die Asylpolitik der Grünen. Deren Weigerung, die Maghrebstaaten als sichere Herkunftsstaaten anzuerkennen, bezeichnete sie als "schweren Fehler".