Die in der großen Koalition umstrittene CO2-Steuer für mehr Klimaschutz ist bei den Deutschen nicht sehr populär. Das geht aus einer Umfrage für den ARD-Deutschlandtrend hervor. Demnach sind nur 34 Prozent eher für den Steueraufschlag etwa auf Sprit und Heizöl, 62 Prozent sind eher dagegen.

Eine Mehrheit findet die CO2-Steuer, für die unter anderem Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) wirbt, nur bei den Anhängern der Grünen, wo 60 Prozent dafür sind. Unter SPD-Anhängern sind 40 Prozent dafür, bei den Linken 36 Prozent und bei der Union 32 Prozent. Die FDP lehnt die Steuer strikt ab, dennoch sind 31 Prozent für ihre Einführung. Am geringsten ist die Zustimmung mit 11 Prozent unter Anhängern der AfD.

Das Bundesumweltministerium arbeitet derzeit an einem CO2-Steuerkonzept, wonach Menschen mit kleinem Einkommen insgesamt nicht stärker belastet werden. Denkbar wäre etwa, dass die Einnahmen aus der Steuer den Bürgern zurückgezahlt werden.