Die Bundeswehr hat den aus Sicherheitsgründen eingestellten Flugbetrieb mit dem Kampfhubschrauber Tiger wieder aufgenommen. "Der Kampfhubschrauber Tiger der Bundeswehr fliegt wieder", sagte ein Sprecher des Heeres.

Nachdem man in einer ersten Maschine die Bolzen mit möglichen Mängeln ausgetauscht habe, sei diese am 15. August für den Flug freigegeben worden. Der reguläre Flugbetrieb mit allen weiteren Kampfhubschraubern des Modells werde vom 19. August an nach und nach wieder aufgenommen.

Der Hersteller des Kampfhubschraubers hatte der Bundeswehr Anfang August mitgeteilt, dass bestimmte Bolzen Materialmängel aufweisen könnten. Daraufhin hatte es die Anweisung gegeben, den Flugbetrieb mit den 53 Hubschraubern vom Typ Tiger vorläufig auszusetzen. Allerdings hieß es, der sichere Flugbetrieb sei zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen.