Nach 70 Jahren SPD wird in Hannover das erste Mal ein Grüner Oberbürgermeister. Bei der Stichwahl gewann der Grünenkandidat Belit Onay 52,9 Prozent der Stimmen. Der Kandidat von der CDU, Eckhard Scholz, kam auf 47,1 Prozent.

Damit ist Hannover nach Freiburg, Darmstadt und Stuttgart die vierte Großstadt, die von einem grünen Oberbürgermeister regiert wird. Zudem ist Onay bundesweit der erste Oberbürgermeister mit Migrationshintergrund in einer Landeshauptstadt.

Auslöser der vorzeitigen Oberbürgermeisterwahl in Hannover war die Rathausaffäre, die den bisherigen Amtsinhaber Stefan Schostok (SPD) zum Rücktritt zwang. Die Staatsanwaltschaft hatte Ende April gegen ihn sowie seinen damaligen Bürochef und den suspendierten Kultur- und früheren Personaldezernenten Anklage erhoben – wegen schwerer Untreue.

Es geht um unrechtmäßige Gehaltszulagen für den Bürochef und den früheren Feuerwehrchef. Schostok soll laut Anklage davon erfahren haben, ohne dies zu stoppen. Ob und wann es zu einem Prozess kommt, hat das Landgericht noch nicht entschieden.