Einer Koalition von CDU, Grünen und SPD in Sachsen steht nichts mehr im Weg. Die Grünen haben als letzte Partei dem Bündnis zugestimmt. 93,2 Prozent der befragten Mitglieder votierten dafür. Der Vertrag für die sogenannte Kenia-Koalition soll am Freitag unterzeichnet werden. Zudem soll Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) wiedergewählt und das neue Kabinett vereidigt werden.

Zuvor hatte die SPD in Sachsen dem Bündnis mit 74 Prozent zugestimmt. An der Mitgliederbefragung nahmen 64 Prozent der sächsischen Sozialdemokraten teil. Die CDU hatte ihre Zustimmung bereits in der vergangenen Woche ausgesprochen. Etwa 80 Prozent der 240 Delegierten hatten dem Koalitionsvertrag zugestimmt.

Die Landtagswahl in Sachsen hatte am 1. September stattgefunden. Dabei wurde die CDU mit 32,1 Prozent der Stimmen stärkste Kraft. Die AfD folgte mit 27,5 Prozent. Linke (10,4 Prozent), Grüne (8,6 Prozent) und SPD (7,7 Prozent) rangierten dahinter. Ministerpräsident Kretschmer hatte Koalitionen mit AfD und Linken ausgeschlossen.