Geprägt wurde Helmut Schmidt durch den Schrecken des Zweiten Weltkrieges, den er als Oberleutnant erlebte. Nach dem Krieg engagierte er sich in der SPD, weil er den Frieden unbedingt bewahren wollte. Als Innensenator in Hamburg begründete er seinen Ruf als Krisenmanager und Pragmatiker, der ihn 1974 an die Spitze der Bundesregierung führte.