Osama bin Laden fliegt British Airways und das regelmäßig. Zumindest impliziert das eine Bordkarte, die in einer Ausgabe der Mitarbeiterzeitschrift LHR News abgebildet ist. Auf der gezeigten Bordkarte ist der Name des Al-Qaida-Chefs, die Sitznummer in der ersten Klasse sowie eine Vielflieger-Nummer zu sehen.

Der Bericht in LHR News stellt den Mitarbeitern ein neues Verfahren vor, mit dem Passagiere am Londoner Flughafen Heathrow ihre Bordkarten direkt auf das iPhone laden können. Das Bild der Bordkarte dient als Illustration des Artikels. Wer sich den bösen Scherz erlaubt hat, ist bisher nicht bekannt. Die Pressesprecherin der Fluglinie  Michele Kropf dazu: "Es ist ein Fehler passiert . Wir versuchen herauszufinden, wie es dazu kommen konnte."

Der Vorfall ist nicht der einzige, der British Airways derzeit beschäftigt. Der anhaltende Streik des Kabinenpersonals sorgt seit Tagen für Verzögerungen und Flugausfälle. Seit Montag waren rund 230 Flüge betroffen. Dem Unternehmen entstehen dadurch Kosten in Millionenhöhe.