Ein Cut ist üblich auf Staatsempfängen. Dieser Dandy spaziert mit der feinen Garderobe durch den Staub Brazzavilles in der Republik Kongo. Die sogenannten Sapeurs überspielen ihre Armut mit aristokratischer Attitüde: Um sich das Lebensgefühl eines Lord Byron leisten zu können, verleihen sie zur Not sogar ihre Anzüge. Francesco Giusti hat sie fotografiert. Seine Bilder sind Teil des 4. Fotofestivals Mannheim Ludwigshafen Heidelberg, bei dem noch bis zum 6. November Künstler aus 32 Ländern ausstellen. ZEIT ONLINE zeigt eine Auswahl der Werke.