Klapperschlangen und Kojoten leben im Death Valley, einer der trockensten und heißesten Gegenden der USA. Menschen dagegen trifft man nur am Rande des Tals in der Mojave-Wüste, unter anderem in den Städtchen Baker (Kalifornien) und Beatty (Nevada). Die Fotografin Pamela Littky hat beide Wüstenorte fotografiert. In ihren Bildern häuslicher Alltagsszenen, von Barbesuchern, Wohnwagenbesitzern und ausgetrockneten Schwimmbecken zeigt sich das Leben normaler Menschen in einer extremen Umwelt. Der Bildband Vacancy ist erschienen im Kehrer Verlag.