Das Schöne an Japan ist, dass einem Klischees in so großer Zahl dazu einfallen, dass sie gar nicht mehr wie Klischees wirken. Videospiele, Teezeremonie, bunte Lichter, Schlafröhren, Kimono, Comics. Was fehlt? Genau, Sumo. In Tokio entdecken die Blogger von 91 days immer neue Motive für die vermeintlichen Gegensätze, die Japan auszeichnen. Knapp drei Monate lang lassen sie sich durch die Metropole treiben und stoppen, wo sie Besonderes finden.