Im September soll außerdem ein internationaler Wissenschafts-Kongress für Schüler und ein Sommercamp der deutschen Albert-Einstein-Schulen stattfinden. www.einsteinjahr.de

Auch auf dem Wasser kann man sich mit Einstein schlau machen. Das 105 Meter lange Ausstellungsschiff „ MS Einstein “ legt während der Sommermonate in zahlreichen Städten  entlang der deutschen Flüsse an. „Mitmach-Exponate“ und interaktive Simulationen sollen die komplexen Theorien und Erkenntnisse Einsteins verdeutlichen und zum Forschen anregen.

Eine zweite große Einstein-Ausstellung gibt’s im Deutschen Museum in Berlin. Von Mai bis Dezember erinnert die Ausstellung „Abenteuer der Erkenntnis“ mit Gegenständen aus Einsteins Zeit an die herausragenden Entdeckungen und gibt Einblicke in die aktuelle Physik und Kosmologie. Per Computersimulation wird klar gemacht, wie sehr die Arbeiten Einsteins unsere heutige Welt - ob Atombombe, GPS, Laser oder Siliziumchip - beeinflusst.
www.deutsches-museum.de

Was Einstein sonst so gemacht hat und wie er als Mensch war steht in diesen Artikeln aus der ZEIT:

Relativitätstheorie mit Wurst und Käse
Einstein brauchte für seine revolutionären Ideen im »Wunderjahr 1905« weder Geld noch akademische Förderung – nur Stullen und gute Freunde

Und Action, Albert…
Einstein, Schöpfer der Relativitätstheorie, Pazifist, Weltbürger – und ein Mensch mit tiefen Widersprüchen