Her mit den Pfundnoten, London ruft! Ein Paar Stilettos von Manolo Blahnik, coole Streifenhemden von Paul Smith, die ultimative Handtasche von Bill Amberg - dann ist der Dispositionskredit leider ausgereizt. Doch Gedanken an überzogene Konten verbieten sich in der hipsten aller europäischen Städte sowieso von selbst. Besonders, wenn man den Empfehlungen der neuen, hochglänzenden Reihe Style City Travel folgt, die einen im Fall von London auch zum Übernachten nicht gerade in Mrs. Millers Bed-&-Breakfast-Herberge schickt. Hier tauchen, ganz klar, Designerhotels auf wie The Rookery (190 bis 495 Pfund), No. 5 Maddox Street (235 bis 575 Pfund) oder The Knightsbridge, das einem (135 bis 250 Pfund) mittlerweile beinahe preiswert erscheint. Es geht fast ausschließlich hochklassig zu in diesem Reiseführer mit Stil, selbst wenn sich hier und da ein Secondhand-Laden findet. Das ästhetisch aufgemachte und ausgezeichnet fotografierte Buch kann somit nicht jedermanns Sache sein. Was es vielleicht auch gar nicht möchte. Die angepeilte Zielgruppe: "anspruchsvolle Kosmopoliten".
B.W. "London", "Paris" (weitere Titel folgen), Reihe Style City Travel. Christian Verlag, München 2003; je 192 S., 400 Fotos, 19,95 Euro