© Paul Gilham/Getty Images

Serie: EM-Teams

Jedes der 24 EM-Teams wird von einer Patentante oder einem Patenonkel aus unseren Redaktionen betreut. Hier finden Sie alle Spiele und alle Mannschaften.

© Franck Fife/Getty Images

Portugal – Wales: Vergib mir, Cristiano

Unser EM-Pate muss Buße tun. Portugal gelingt die Sensation: Es spielt zum ersten Mal Fußball und steht plötzlich im EM-Finale. Vor allem dank Cristiano Ronaldo.

© Getty Images / Matthias Hangst

Italien – Spanien: Ciao Deutschland!

Na, wer zittert schon? Italien bezwingt den Titelverteidiger aus Spanien und trifft nun als Nächstes auf Deutschland. Die sollten sich gut vorbereiten, sagt unser Pate.

© Getty Images / Matthew Ashton

Wales – Nordirland: So ein Murks

Der Wales-Pate hat beim Inselduell Probleme, den elenden Brexit aus dem Kopf zu bekommen. Am Ende freut er sich zwar für Wales, gruselt sich aber vor dem Viertelfinale.

© Getty Images / Martin Bureau

Schweiz -– Polen: Granit, warum nicht auch du?

2006 verschossen die Schweizer bei der WM einmal alle Elfmeter. Unser Pate schrieb seinen Freunden "2006 war gestern" – und alle außer Granit Xhaka hatten es verstanden.

© Mike Hewitt/Getty Images

Irland: Noch ein Wunder von einer Insel

Kann man den Ball allein mit seinem Glauben ins Tor zwingen? Oder ins Tor singen? Spätestens nach diesem Vorrundenfinale gegen Italien ist klar: Die Iren können das.

© Yves Herman/Reuters

Schweden – Belgien: Ibrahimović kennt Kleist nicht

Deshalb geht er unter. Unsere EM-Patin hofft, dass ihre Belgier dem gleichen Schicksal entgehen und bald anfangen zu brillieren. Bis dahin macht sie einfach die Augen zu.

© Paul Gilham/Getty Images

Island – Österreich: Große Söhne und das Schöne

Angetreten als Geheimfavorit scheitert Österreich schon in der Vorrunde. Das kommt unerwartet. Der EM-Pate bleibt gelassen: In der Heimat warten ja immer noch die Berge.

© Joe Klamar/Getty Images

Ungarn – Portugal: Ungarn lässt sich qualifizieren

Nie fielen bei dieser EM mehr Tore in einem Spiel. Ob es daran lag, dass die Ungarn durch Unterlassung schon vorher im Achtelfinale standen? Strategie, weiß ihr Teampate.

© Pierre-Philippe Marcou

Kroatien – Spanien: Purple Rain mit Perišić

Unser EM-Pate muss das Spiel in einer Bar in Prenzlauer Berg ohne Ton gucken. Als die Kroaten überraschend Gruppensieger werden, hat der Electroswing keine Chance mehr.

© Carl Court / Getty Images

Slowakei – England: Wenigstens kein Brexit

Unsere EM-Patin ist zwar traurig, dass ihre Slowaken gegen England so schlecht aussahen. Ist aber auch stolz, dass sie sich für die europäische Sache geopfert haben.

© Marius Becker/dpa

Frankreich – Schweiz: Es klemmt

Gegen die Schweiz sollte es endlich ein Spektakel geben. Das versprachen die Franzosen vor dem letzten EM-Gruppenspiel. Doch dann war da dieser un-vor-stell-ba-re Druck.

© Getty Images / Jean-Philippe Ksiazek

Albanien – Rumänien: Tschibilläää!

Albanien gegen Rumänien ist das Spiel, das jeder nennt, der gegen die EM mit 24 Teams ist. In einem albanischen Café hörte der EM-Pate davon nichts. Es war zu laut.

© Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Gábor Király: So möchte ich alt werden

Island gegen Ungarn: Zeit, um nachzudenken. Unser EM-Pate wird arbeiten müssen, bis er 75 Jahre alt ist. Die Lässigkeit des Király zeigt ihm aber: Es wird nicht schlimm.

© Reuters / Sergio Perez

Irland-Belgien: Auch mal die Füße hochlegen

Als die Iren anfingen, gegen Belgien mitzuspielen, gingen sie erst recht unter. Wer sich zuerst bewegt, verliert. Unser Pate hat darin eine Lektion für Jogi Löw gesehen.

© Boris Horvat/AFP/Getty Images

Spanien – Türkei: Gel schießt keine Tore

Die gut frisierten Türken haben sich gegen Spanien viel Mühe gegeben. Vergebens. Das souveräne 3:0 der Spanier zeigt: Wer Europameister werden will, muss an ihnen vorbei.

© Alex Livesey/Getty Images

Ukraine – Nordirland: Unglaublich!

EM-Neuling Nordirland siegt im zweiten Spiel 2:0. Was für eine Überraschung! Unsere Teampatin wundert sich. Vor allem über Gegner Ukraine. Wollten die überhaupt gewinnen?