Serie: erde/klima

Klimapolitik: "Die Reichen müssen mehr tun"

Industrieländer können ihre Emissionen nur senken, weil im Ausland schmutzig produziert wird. Wissenschaftler Tilman Santarius fordert eine gerechtere Lastenverteilung

Klimaschutz: Und der Kreml schweigt

Nur zögerlich engagiert sich Russland im Klimaschutz. Dabei wird es ohne Moskau kein Kyoto-Folgeabkommen in Kopenhagen geben.

Klima: Machtpoker um den Klimaschutz

Ohne Machtverschiebungen zwischen Staaten und Wirtschaftsakteuren ist ein Nachfolgeabkommen des Kyoto-Protokolls nicht durchführbar.

Klimagipfel: Countdown zur Erdrettung

In Bonn beginnen die Verhandlungen über ein neues Klimaschutzabkommen. Es kann nur gelingen, wenn die USA und China mitmachen - und die reichen den armen Ländern helfen.

Treibhausgase: Das kann teuer werden

In den USA müssen sich Unternehmen zunehmend wegen Klimaschäden verantworten. Noch sind Klagen zwar erfolglos. Doch Versicherer haben das Thema Schadensersatz entdeckt

Klimadebatte: Kassandras kontra Wissenschaft

Weil ihre Daten nicht bedrohlich genug erscheinen, verkaufen Klimaforscher jetzt Meinungsumfragen als wissenschaftliche Ergebnisse. Ein Kommentar

G-8-Gipfel: Das Klimasignal von l'Aquila

Erstmals stimmen auch die USA konkreten Zielen im Kampf gegen die Erderwärmung zu. Ein neues internationales Klimaabkommen rückt damit näher.

Bedrohte Arten: Singvögel unter Zugzwang

Viele unserer heimischen Vögel überwintern südlich der Sahara. Der Klimawandel könnte ihre Heimreise verlängern. Durch Hitze und Trockenheit droht zudem Nahrungsmangel.

Wetterphänomen: El Niño ist zurück

Im Ostpazifik wird das Wasser wärmer und kündigt unruhige Zeiten an – während die Hurrikan-Saison glimpflich ablaufen könnte, sollte Südamerika mit Unwettern rechnen.