Serie: Erklär mir den Osten

© Felix Adler

Ostdeutschland: Da geht was

Eine neue Studie zeigt: Familienunternehmer haben die Wendezeit erstaunlich gut überstanden – und treiben nun die Wirtschaft Ostdeutschlands an.

© Metodi Popow/​imago images

DDR: Wem gehört die ostdeutsche Geschichte?

Der eine ist Spitzenbeamter, der andere gilt als Rechtsaußen. Beide waren Bürgerrechtler in der DDR. Heute haben sie nur noch wenig gemein.

© Harald Hauswald/​Ostkreuz

Leben in Ostdeutschland: Was lief da schief?

Dreißig Jahre nach dem Mauerfall und nach Milliardentransfers steht fest: Den Ostdeutschen geht es nicht viel besser als Polen oder Tschechen. Ein Erklärungsversuch

© Thomas Victor für DIE ZEIT

Windräder: Es ging nie nur um Ökostrom

In einem kleinen Dorf in Thüringen kämpfen zwei Männer um Windräder. Der eine will sie in Betrieb nehmen, der andere will sie verhindern. Die Geschichte eines Konflikts

© Daniel Delang für DIE ZEIT

McDonald's-Chef: "Ossi zu sein ist immer noch ein Makel"

Holger Beeck ist als Deutschlandchef von McDonald’s einer der wenigen Ostdeutschen, die im Westen Karriere machten. Er fordert, dass Führungsebenen durchmischt werden.

© Mario Wezel

Das Grüne Band: War es das falsche Stück Weg?

Das Grüne Band verläuft auf 1.400 Kilometern entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Unser Autor verzweifelt auf einem mit Geschichte überfrachteten Wanderweg.

© Felix Adler

Ostdeutschland: Wer ist eigentlich mein Vermieter?

Unsere Autorin hat den Besitzer ihrer Leipziger Wohnung noch nie gesehen. Er kommt, wie so viele Vermieter hier, aus dem Westen. Warum gehört den Ostdeutschen so wenig?

© Mario Wezel für DIE ZEIT

Ost-West-Wanderung: Von drüben, nach drüben

Jedes Jahr ziehen Zehntausende über die einstige innerdeutsche Grenze um. Die 30-jährige Suche nach dem Glück hat das Land geeint und getrennt.