© Montage: ZEIT ONLINE

Serie: Fünf und der Fisch

Was bestimmt den Bundestagswahlkampf? Fünf Experten schreiben über Prognosen, Kampagnen und Versprechen. Und ein Fisch prognostiziert den nächsten Kanzler.

Der Wahlkampffisch

Fisch, ein siamesischer Kampffisch, wird in einem symmetrisch eingerichteten Becken durch sein Schwimmverhalten bis zur Bundestagswahl jeden Tag signalisieren, ob er Martin Schulz oder Angela Merkel mehr Chancen einräumt.

Hier twittert der Fisch seine Prognosen Folgen Sie dem Fisch!
© Alexander Koerner/Getty Images

Wahlprognosen: Genauer wird's nicht

Trump, Brexit, Saarland: Waren die jüngsten Fehlprognosen der Umfrageinstitute bloß Pech? Nein, denn die Umfragen haben Schwächen.

© Ralph Orlowski/Getty Images

Berufsleben: Gefangen in der Angststarre

Schon bald könnten viele Menschen mit geringer Bildung ihren Job verlieren – wenn sie nicht vorbeugen. Die Politik verspricht Reformen, doch nötig wäre ein Kulturwandel.

© Florian Gaertner/Photothek/Getty Images

Wahlen: Der Tunnelblick des Wahlkämpfers

In den Umfragen führt Merkel, doch auf den Marktplätzen wird Martin Schulz gefeiert. Geht da noch was? Er hat gute Gründe, daran zu glauben. Und er muss es tun.

© Popperfoto/Getty Images

Außenpolitik: Wie man eine Bundestagswahl verliert

Warum geht es im Wahlkampf eigentlich so wenig um Russland und Europa? Weil beim Thema Außenpolitik nur die Regierung gewinnt - das ist schon seit Adenauer und Brandt so.