© Aref Karimi/AFP/Getty Images

Serie: Islam heute

Dem Islam begegnen in Deutschland manche mit Vorurteilen oder Ressentiments. Diese Serie fragt, woher diese Ressentiments kommen und wofür der Islam eigentlich steht. Lässt sich mit ihm die Gewalt von Terroristen legitimieren? Begründet er die Benachteiligung der Frau? Unterdrückt er die Sexualität? Dazu lassen wir Experten zu Wort kommen, die sich um eine differenzierte Auseinandersetzung mit der Religion bemühen.

© ZEIT ONLINE

Religion: Fünf Fragen an den Islam

Von Sexualität bis Scharia: Wir wollten wissen, was Sie am Islam besonders interessiert. Unser Autor Ali Ghandour beantwortet im Video die meistgestellten Leserfragen.

© [M] Manan Vatsyayana/AFP/Getty Images

Sexualität im Islam: Das muslimische Kamasutra

Sinnlichkeit und Homoerotik: Jahrhundertelang existierte in der islamischen Welt eine lebendige erotische Kultur. Zeit, heutige Muslime an diese Traditionen zu erinnern.

© Mohammed Abed /AFP/Getty Images

Koran: Die rettenden Übersetzungen

Die islamische Lehre passt nicht zu einem zeitgemäßen Menschenbild? Weit gefehlt. Der Koran ist mit der Moderne durchaus vereinbar, wie reformtheologische Ansätze zeigen.

© Majid Saeedi/Getty Images

Lesart: Der Koran spricht nicht

Islamisten behaupten, jede Aussage des Koran müsse wörtlich genommen werden und sei allzeit gültig. Das ist falsch. Denn der Koran lässt viele Lesarten zu.