Serie: Literaturkanon

Serie: Literaturkanon

2000: Harmonia Caelestis

Péter Esterházy konstruiert den Vatersturzroman der Moderne.

Serie: Literaturkanon

1997: Die Welt hinter Dukla

Andrzej Stasiuk blickt in die polnische Weite, poliert den schäbigen Glanz des Ostens und versenkt sich in die Tiefe der Zeit.

Serie: Literaturkanon

1992: Mein Herz so weiß

Javier Marías spielt unterhaltsam und meisterhaft mit der Literatur.

Serie: Literaturkanon

1997: Gleissendes Glück

A. L. Kennedy schreckt nicht zurück vor Gewalt und Obsession.

Serie: Literaturkanon

Orhan Pamuk: "Diese ewige Jammerei"

Was ist der gemeinsame europäische Gedanke? Der türkische Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk sagt im Interview, was sich in der europäischen Literatur verändert hat.

Serie: Literaturkanon

1998: Elementarteilchen

Michel Houellebecq spendet Trost in völlig auswegloser Lage.

Serie: Literaturkanon

1992: Die Ausgewanderten

W. G. Sebald bewahrt eine noble Haltung angesichts des Katastrophischen des Lebens.

Serie: Literaturkanon

1995: Melancholie

Jon Fosse setzt uns auf die Gedankenspur eines Verwirrten.

Nächste Seite