Serie: Lust auf Stadt

© Mitte/​Rand Verlag

Abriss-Atlas Berlin: Reißt das Adlon nieder!

Berlin gehen die Brachflächen aus. Aber welche Hässlichkeiten haben sie gefüllt! In einem "Abriss-Atlas" geben zehn Autoren Großprojekte zum Abschuss frei. Ein Buchauszug

© Fabrizio Bensch/​Reuters

Berlin-Hype: Nicht mehr die coolste Stadt der Welt?

Zu wenige neue Clubs, zu viele Neubauprojekte und ein kritischer Artikel in der "New York Times": Muss Berlin um seinen Ruf als Szenestadt und Experimentierfeld bangen?

© sasto/​photocase.com

Stadtleben: In Nachbars Küche

Bei einem Running Dinner kochen Nachbarn für die Fremden von nebenan. Die Initiatoren wollen mit dieser und anderen Aktionen das Miteinander in der Großstadt stärken.

© Will Pryce

Bauen mit Holz: Atmende Fassaden statt Platte

Holz ist ein nachwachsender Baustoff, speichert CO2 und ist behaglich. Warum in der Stadt damit bislang wenig gebaut wurde, erklärt der Architekt Michael Lommertz.

© Johannes Eisele/​AFP/​Getty Images

Szene-Stadt: Kann Leipzig Hypezig überleben?

Leipzig bietet Wohnen, Kunst und Kultur für Menschen mit wenig Geld. Das zieht Zuzügler an und ängstigt die Eingesessenen – aber noch ist Zeit, um Freiräume zu erhalten.

Hamburg: Autos raus aus Ottensen!

Nur mit Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Bus in den Hamburger Stadtteil Ottensen: Das fordert Leser Mark Max Henckel. Autos müssten direkt an der Autobahn bleiben.

© Andreas Zimmermann/​Basel Tourismus

Schwimmen im Rhein: Wie Basel lernte, im Fluss zu leben

Basel ist bekannt für seine Chemieindustrie – für die Erholung im Rhein weniger. Dabei hat die Schweizer Stadt in den vergangenen Jahrzehnten ihren Fluss lieben gelernt.

© MICHEL RUBINEL/​AFP/​GettyImages

Städte im Film: Paris von unten, New York von innen

Wer vor der Leinwand sitzt, kann mehr über das Leben großer Metropolen lernen als jeder Tourist. Wenn Sie fremde Städte in Ruhe erleben wollen, schauen Sie diese Filme.

Prinzessinnengarten: Gekommen, um wieder zu gehen

Zwischennutzer können verwaiste Stadträume neu beleben. Doch wenn sie erfolgreich sind, droht bald der Verkauf. Wie Städte und Projekte damit umgehen, schreibt A. Haeming

Seilbahn: Leise über den Dächern reisen

Mit der Seilbahn erobert ein Transportmittel die Stadt, das bisher vor allem Bergwelten erschlossen hat. In London und Berlin soll sie nun Verkehrsprobleme lösen.

© REUTERS/​Arnd Wiegmann

Grüne Stadt: Klimaanlagen mit Wurzeln und Laub

Städte müssen grüner werden, schreibt der Architekt und Designtheoretiker Friedrich von Borries. Dann seien sie eine Antwort auf den Klimawandel und soziale Probleme.

Lust auf Stadt: Niemand soll alleine essen müssen

Gegen die Einsamzeit in der Großstadt wünscht sich unsere Leserin Susanne Schmidt Gemeinschaftsküchen. Dort könne man preiswert essen und gleichzeitig Kontakte pflegen.

Mietpreise: Hamburg, lebe wohl

Leser Sebastian Müller wird aus Hamburg wegziehen, obwohl er die Stadt liebt. Als junger Familienvater kann er sich die Mieten und die Kinderbetreuung nicht mehr leisten.

Stadtleben mit Kind: Kleine Menschen unter vielen

Stadt oder Land? Die Autorin Nana Heymann lebt in Berlin. Sie findet es gut, dass ihre Tochter als Stadtkind aufwächst: "So lernt sie Toleranz und freiheitliches Denken".

© Sean Gallup/​Getty Images

Tempelhofer Feld: Entfaltung auf dem Rollfeld

Zwanglose Bewegung und spontaner Austausch: Berliner haben aus dem Tempelhofer Feld einen Ort gemacht, von dem Stadtplaner träumen. Warum kann es nicht dabei bleiben?