© Michal Lomz/unsplash.com

Serie: Sinn & Verstand

Die ZEIT-Serie über die großen Fragen der Philosophie heute

© Tibor Bozi 2018/Redux/laif

Ágnes Heller: Glück. Was ist das?

Sie kennt die Leiden des Gestern, warnt vor dem Morgen. Doch im Hier und Jetzt eines Gesprächs zelebriert Ágnes Heller, die nun 90 wird, ihre Philosophie der Gegenwart.

© Huang Qingjun und Ma Hongjie, 2005/Galerie photo edition berlin

Besitz: Die Grenzen des Eigentums

Eigentum ist etwas Gutes. Es darf nur nicht der künstlichen Verknappung dienen, wie es auf dem Wohnungsmarkt geschieht. Oder auf Kosten von Natur und Demokratie gehen.

© Oscar Bjarnason/Cultura/plainpicture

Heimat: Der Planet rebelliert

Warum die Definition von "Heimat" gerade weltweit so viele Menschen umtreibt? Wir verlieren uns selbst und unsere Lebensgrundlage, den Erdboden unter unseren Füßen.

© Mohd Rasfan/AFP/Getty Images

Moral: Wir Menschen verantworten den Zustand der Welt

Wer ist verantwortlich für Elend, Armut, Geflüchtete? Solange die Weltgemeinschaft noch keine universelle Moral hat, müssen wir uns mit dieser Frage durchwursteln.

© Chris McGrath/Getty Images

Digitalisierung: Ersetzbar zu sein macht wütend

Menschen, die von Umbrüchen in der Arbeitswelt betroffen sind, fühlen sich entwertet. Sie verlieren den Lebenssinn, sagt der Literaturwissenschaftler Albrecht Koschorke.