© Denis Doyle/Getty Images

Serie: Was jetzt, Europa?

Der Brexit wird Europa und die EU verändern. Die gute Nachricht ist: Nach wie vor glauben vor allem die jungen Bürger an die europäische Idee, auch im Süden und Osten Europas. Aber viele Menschen empfinden die EU als sperrig oder ungerecht. Reformvorschläge gehen zum Teil diametral auseinander: Brauchen wir ein Europa à la carte, in dem sich jeder Staat nur so weit beteiligt, wie er das will? Oder hilft jetzt erst recht eine tiefere Integration? Muss die EU vielleicht sogar ganz neu gedacht werden? In unserer Serie "Was jetzt, Europa?" schreiben Politiker und Intellektuelle auf ZEIT ONLINE, welche konkreten Ideen die EU zukunftsfähig machen.

© Matt Cardy/Getty Images

EU-Reform: Europa braucht eine Opposition

Die EU wird von einer ewigen großen Koalition regiert. Das treibt viele Kritiker in die Arme der Nationalpopulisten. Notwendig ist daher mehr Parlamentarismus in Brüssel.