Serie: Wie es wirklich ist

© Thorsten Jensen

Fähre: Himmel auf See

Sie fliegt nur, wenn sie muss, also nicht in die Ferien. Nach Griechenland nimmt sie den Seeweg. Wie es wirklich ist, mit der Fähre in den Urlaub zu fahren.

© Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

Wikipedia: "Edit-Wars können Jahre dauern"

Korrigieren, verifizieren, löschen: Martin Rulsch ist einer von gut 18.000 Nutzern mit Sichterecht. Wie es wirklich ist, einen Wikipedia-Eintrag zu verteidigen.

© Illustration: Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

Privatdetektiv: Wie es wirklich ist, zu spionieren

Eigentlich darf niemand einfach so ausgespäht werden. Außer es gibt einen konkreten Verdacht. Wie es wirklich ist, als Privatdetektiv zu arbeiten.

© Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

Verschwörungstheorien: Der Führer und die Flugscheibe

Als Museumsleiterin hat sie regelmäßig mit rechten Esoterikern zu tun, die glauben, Hitler lebe am Südpol. Wie es wirklich ist, mit Verschwörungstheoretikern zu sprechen.

© Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

Flohzirkus: Manchmal zeigen mich Tierschützer an

Er kämmt die Tierchen aus dem Fell gesunder Katzen und macht sie in einem Gurkenglas träge. Danach kann das Training beginnen. Wie es wirklich ist, Flöhe zu dressieren.

© Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

Gefängnis: Kinderzimmer im Knast

Sie war im neunten Monat schwanger, als sie wieder ins Gefängnis musste. Inzwischen ist ihre Tochter anderthalb. Wie es wirklich ist, ein Kind hinter Gittern aufzuziehen.

© Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

Überflutung: "Man hört, wie ich schreie"

Zuerst sah es wie ein gewöhnliches Unwetter aus. Dann stieg das Wasser bis zur Türklinke und die Mauer brach. Wie es wirklich ist, wenn der Garten weggespült wird.

© llustration: Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

Motorradrennen: Das muss noch schneller und noch schneller

Er war 15 Jahre alt, als er anfing. Eigentlich zu alt. Er hat sich alles selbst beigebracht. Heute will er nur nach vorne. Wie es wirklich ist, Motorradrennen zu fahren.

© llustration: Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

BDSM: "Den Rest der Woche habe ich einen normalen Job"

Er besucht Frauen, putzt ihr Klo. Am liebsten nackt, das demütigt zusätzlich. Deshalb ist er dort. Wie es wirklich ist, Putzsklave zu sein, hat viele Leser interessiert.

© Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

Fernfahrer: "Für die bin ich nur eine Maschine"

Früher schliefen Fahrer in Hotels. Heute werden sie gezwungen, im Truck zu schlafen, und rund um die Uhr überwacht. Wie es wirklich ist, wochenlang im Lkw zu leben.

© Lars Thulin/plainpicture

Lawinenunglück: Plötzlich war ich weg

Sie war auf Skitour, wurde unter einer Schneedecke begraben und nahm Abschied vom Leben. Wie es wirklich ist, von einer Lawine verschüttet zu werden.

© Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

Zirkusdirektor: Der Arm musste fast amputiert werden

Tierschützer haben ihn als Tierquäler beschimpft, obwohl er sich stets an die Regulierungen gehalten hat. Wie es wirklich ist, als Dompteur seine Tiger zu verlieren.