Köln (SID) - Drei Tage nach dem bitteren Viertelfinal-Aus bei der Frauenfußball-WM im eigenen Land hat Torhüterin Nadine Angerer noch immer schwer an dem Rückschlag zu knabbern. Über ihren Account beim Internetdienst Twitter teilte die 32-Jährige mit, dass noch immer "tiefste Enttäuschung und Leere" in ihr herrschten.

Die Mission Titelverteidigung der deutschen Auswahl fand am Samstag in Wolfsburg mit dem 0:1 nach Verlängerung gegen Japan ein jähes Ende, Torfrau Angerer hatte beim Gegentreffer in der 108. Minute nicht gut ausgesehen.