Shanghai (SID) - Zwei Tage nach dem Silber-Sprung vom Turm hat Doppel-Europameister Patrick Hausding seine zweite Medaille bei der Schwimm-WM in Shanghai im Blick. Im Synchonspringen vom Drei-Meter-Brett gehört der 22-jährige Berliner mit seinem Partner Stephan Feck am Dienstag (Finale 11.05 Uhr MESZ/Eurosport) zum Favoritenkreis.

"Da sind wir genauso konkurrenzfähig. Auch da können wir eine Medaille gewinnen", sagte Hausding, der am Sonntag mit Sascha Klein das erste Edelmetall für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) geholt hatte: "Der Druck ist jetzt weg. Die erste WM-Medaille, die ich unbedingt haben wollte, habe ich schon."

Mit dem Leipziger Feck gewann Hausding bei den Europameisterschaften 2010 und 2011 jeweils Silber, bei der WM vor zwei Jahren in Rom verfehlte das Duo als Fünfter knapp das Podest. Der 21-jährige Feck schied bei seinem ersten Auftritt in Shanghai vom Ein-Meter-Brett als 31. schon in der Qualifikaion aus. "Da habe ich mehr Fehler gemacht, als ich erwartet hatte", gab er zu.