Shanghai (SID) - Der schottische Tennisprofi Andy Murray hat Roger Federer zum zweiten Mal binnen zwei Monaten in die Schranken gewiesen. Der 23-Jährige setzte sich im Finale des ATP-Mastersturniers in Shanghai mit 6:3, 6:2 gegen den ehemaligen Weltranglistenersten durch. Schon im August in Toronto hatte Murray den Schweizer im Finale bezwungen. Das einzige von drei Endspielen in diesem Jahr gegen Federer hatte Murray bei den Australian Open Ende Januar verloren.

Der Weltranglistenvierte kassiert für seinen insgesamt 16. Turniersieg 616.000 Dollar. Federer, der durch seinen Finaleinzug den Serben Novak Djokovic vom zweiten Platz der Weltrangliste verdrängt, darf sich über 302.000 Dollar freuen.