Sao Paulo (SID) - Weltstar Ronaldo will Präsident werden. Der WM-Rekordtorschütze teilte via Twitter mit, dass er eines Tages gerne Vorsitzender seines jetzigen Klub Corinthians Sao Paulo werden würde. "Das würde mir sehr viel Freude machen, weil ich weiter mit dem Fußball und einen Klub, den ich liebe, verbunden bleiben würde. Es ist etwas, worüber man in der Zukunft nachdenken müsste", sagte der Stürmer.

Ronaldo spielt seit vergangenem Jahr wieder für Corinthians und will seine Karriere möglicherweise 2011 beenden. Der Weltmeister von 2002 begann seine Karriere beim PSV Eindhoven und spielte dann für die europäischen Großklubs FC Barcelona, Inter Mailand, Real Madrid und AC Mailand. Ronaldo wurde immer wieder von schweren Knieverletzungen geplagt.