Köln (SID) - Der lettische Nationaltorhüter Raimonds Steins vom Handball-Zweitligisten VfL Edewecht liegt nach einem schweren Verkehrsunfall im künstlichen Koma. Das Ligaspiel am Samstag beim TV Emsdetten wurde mit Einverständnis der Gastgeber abgesagt. "Auch für die Verantwortlichen in Emsdetten war sofort klar, dass unter diesen Umständen der Sport eine untergeordnete Rolle spielt", hieß es auf der Edewechter Homepage. Steins war auf dem Motorrad fahrend von einem Auto erfasst worden.