Gelsenkirchen (SID) - Der italienische Rekordmeister Juventus Turin zeigt Interesse an einer Verpflichtung von Ivan Rakitic von Bundesligist Schalke 04, gleichzeitig könnte Mohamed Sissoko in der Winterpause zum deutschen Vizemeister wechseln. Nach einem Bericht der italienischen Sporttageszeitung Corriere dello Sport hat Juves Sportdirektor Fabio Paratici in Turin Gespräche mit Rakitic-Berater Michel Urscheler geführt. Der Vertrag des Kroaten bei Schalke endet am 30. Juni 2011, bisher konnte keine Einigung über eine Verlängerung erzielt werden.

Laut italienischen Medien soll Schalke zudem bereit sein, bis zu acht Millionen Euro für Sissoko zu zahlen. Allerdings sind auch weitere Vereine an dem Mittelfeldspieler interessiert. Auch der VfL Wolfsburg hatte schon einmal seine Fühler nach Sissoko ausgestreckt.