Barcelona (SID) - Titelverteidiger THW Kiel hat in der Handball-Champions League seine erste Niederlage seit dem 14. Februar hinnehmen müssen. Der deutsche Rekordmeister unterlag 29:32 (15:13) beim FC Barcelona. Gegen die Katalanen waren die Kieler auch vor knapp zehn Monaten als Verlierer vom Platz gegangen (30:32).

Trotz der Niederlage bleibt Kiel mit zehn Punkten Tabellenführer in der Gruppe A und hat weiter alle Chancen, als Spitzenreiter ins Achtelfinale einzuziehen. Der letztjährige Finalist Barcelona ist mit acht Punkten Dritter hinter den Rhein-Neckar Löwen (10).

Im Palau Blaugrana erwischten die ersatzgeschwächten Kieler, bei denen zumindest Filip Jicha wieder auflaufen konnte, einen Traumstart und führten schnell mit 6:2. Bis zur 38. Minute lag der THW vorne, doch dann übernahm Barcelona mit dem 20:19 das Zepter und fuhr schließlich einen knappen Sieg ein.