Boston (SID) - Outfielder Carl Crawford hat in der nordamerikanischen Baseball-Profiliga MLB einen rekordverdächtigen Siebenjahresvertrag bei den Boston Red Sox unterzeichnet. Für seine Unterschrift zahlen die Red Sox dem 29-Jährigen in den nächsten Jahren insgesamt 142 Millionen Dollar (107 Millionen Euro). Bezogen auf die Vertragssumme ist es der sechstgrößte Kontrakt in der Geschichte der MLB.

Der Mega-Deal ist allerdings erst nach der abschließenden sportärztlichen Untersuchung unter Dach und Fach. Crawford ist damit der erste Spieler in Reihen des siebenmaligen World-Series-Champion, der ein durchschnittliches Jahresgehalt von mehr als 20 Millionen Dollar bekommt. Red-Sox-Besitzer John Henry, der auch Miteigentümer des englischen Fußball-Rekordmeisters FC Liverpool ist, hatte erstmals einem Spieler einen Kontrakt mit einer Laufzeit von sieben Jahren angeboten. Crawford erzielte in der abgelaufenen Saison 19 Homeruns für die Tampa Bay Rays.